top of page

Saisonauftakt am See mit Müllsammlung

Bei angenehmen Frühlingsbedingungen ging traditionsgemäß am 1. Mai der Saisonstart von Trofaiachs Skijaksportlern am Trabochersee über die Bühne. Neben einigen Paddelneulingen und Newcomern zeigte man sich auch als „Müllsammler“.

Saisonauftakt 2024 im "Austria Skijak Center" am Trabochersee

Für die "Seeschenke“ und das „Austria Skijak Center“ startet seit rund einem Jahrzehnt die Outsoorsaison Anfang Mai und vor allem die Skijaksportler präsentierten sich in diesem Jahr als motivierte „Wasserratten“. Nach dem frühen Abtauen des winterlichen Eises am See stellte diesmal auch die Wasser-temperatur kein Problem dar.

„Der Trabochersee gilt als die letzte Skijak-Bastion weltweit ...“
Erste "offiziellen Schritte" 2024 am See: Walter Zechner ...
... und Robert Koch

So beeinflusste auch das eine oder andere „unfreiwillige“ Bad der Ski-Neulinge, die sich der Herausforderung stellten, die ausgezeichnete Stimmung in keinster Weise. Den Auftakt machten „Hausherr“ und PEDES-Obmann Walter Zechner und ASK-Obmann Robert Koch, die die ersten „offiziellen Schritte“ der Saison setzten. Den Höhepunkt des Tages bildete im Anschluss daran eine „Müllsammelaktion“ an den Ufern des Sees, wo die Skijakfahrer trotz Windbeeinträchtigung rund 1,5 kg Unrat bergen und entsorgen konnten.

Für Skijak-Neulinge waren die bedingungen ideal
Der Trabochersee gilt als perfektes Terrain zum Einstieg in den Skijaksport
Auf zur Müllsammelaktion: (v.l.) Legath, Lierzer, Lanner & Koch
Bernd Lierzer und Walter Zechner in "Action"
Die fleissigen Müllsammler und ihre "Ausbeute"
Auch der Gegenwind am Ostufer konnte die Einsatzbereitschaft nicht mindern: Koch, Lanner, Zechner, Lierzer




Comentários


bottom of page