Familienpaddeltag am Trabochersee

2021-07-03

Sogar der ORF Steiermark hatte aufgerufen – „Familienpaddeltag“ am Trabochersee und neben Kajaks und Katamaran versuchten sich wieder einige Teilnehmer auf den Skijaks.

Nach dem Erfolg im Vorjahr und in Anbetracht der schwierigen Zeiten der überstandenen „Lockdown“-Untätigkeit gab es auch in diesem Jahr als Sommer-Auftakt den „Familienpaddeltag“ und Schauplatz war das neu geschaffene „Austria Skijak Center“ bei Michis Seeschenke am Trabochersee.

„Wir bemerken in letzter Zeit, dass sich viele junge Menschen wieder dazu aufraffen sich in der Natur zu bewegen - und da zählt das Paddeln und speziell der Skijaksport sicher zu den spannendsten Dingen ...“

Schon im Vorfeld konnte „Skijak-Urgestein“ Walter Zechner mit einer Neuigkeit aufwarten, denn er hisste höchstpersönlich die neue Fahne im Center, die den zahlreichen Interessierten nun den Weg zum „Austria Skijak Center“ weisen soll. Und ebenfalls im Vorfeld der Aktion lieferte Zechner mit einem beherzten Aufruf im Radio-Live-Interview auf ORF Steiermark einen wertvollen Beitrag zur Bekanntmachung des Paddeltages, dem letztlich einige Interessierte folgten.

Zu diesen Interessenten zählte übrigens auch Hannah Velker, die Tochter von Hans Velker aus Kapfenberg. Dieser hatte in den Jahren 1982 und 1983 jeweils die Intern. Skijakmeisterschaft auf der Salza bei Wildalpen vor Rekord-Champion Heinz Kaltenegger gewonnen, was ihm schließlich den bleibenden Titel „Weltmeister“ einbrachte.

Als aufopferndes Betreuerteam kümmerten sich Walter Zechner, Wolfgang Judmaier, hannes Putzgruber sowie Gaby und karl Brandl um die Teilnehmer, die mit unterschiedlichem Erfolg versuchten, sich auf Skijaks zu bewegen, zudem standen noch Kajaks und ein „kayacat“ zur Verfügung.


So lief der Sportnachmittag in entspannter, geselliger Atmosphäre ab und die teilnehmenden Jung-Kanuten waren sich einig … Fortsetzung auch auf Fließwasser folgt!




9 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen