„Skijak-Service-Days“ mit Generalinventur

Aktualisiert: 11. Apr.

Es war ein eindrucksvolles Bild, das sich dem Betrachter vom Dach des Anwesens der Familie Judmaier am Kurzheimer „Zehenthof“ bot – rund 70 Stück Skijaks aus dem Umfeld des ASK Raiffeisenbank Trofaiach wurden einer Generalinventur und Instandsetzung für die bevorstehende Saison unterzogen … das Erbe einer Epoche im „Wassergehen“.

Rund 70 Stück Skijaks fanden den Weg zu den "Service Days" am "Zehenthof" in Kurzheim/Trofaiach
Aufladen der Skijaks am Trabochersee: (v.l.) Bernd Lierzer, Walter Zechner und Robert Koch

Vom sprichwörtlichen Aufschwung in der Szene war zuletzt des Öfteren zu hören, nun kam es als Vorbereitung in die Skijaksaison 2022 aber auch zur aktiven Umsetzung eines notwendig gewordenen Plans zur Bestandsaufnahme und einer Visualisierung des verbliebenen Erbes an Sportgeräten. „Skijak-Service-Days“ standen Anfang April auf dem Programm und 6 hoch motivierte Skijak-Fans nahmen eine Fülle an Service-, Reparatur- und Inventurtätigkeiten in Angriff.

„Zur Erhaltung des Skijaksports ist es notwendig unsere Paddelgeräte zu hegen und zu pflegen“
Bestandsaufnahme 2022
Er leitete den Arbeitseinsatz: Wolfgang Judmaier

Per Klein-LKW und Skijakanhänger wurden alle zur Verfügung stehenden Bootskörper vom „Austria Skijak Center“ am Trabochersee und der Bootsgarage beim Klubheim zum „Ort der Handlung“ gebracht, denn Wolfgang Judmaier stellte auf dem Bauernhof in Kurzheim Platz und Ressourcen dafür bereit. 35 Paare an Skijaks stapelten sich schließlich im Innenhof.

Bindungsservice: Alex Koch
Laschenzuschnitt: Bernd Lierzer
Laschenreparatur: Walter Zechner

Nach vielen Jahren war dieser ausgiebige Serviceeinsatz notwendig geworden, denn um den Fortbestand des einzigartigen Sports zu ermöglichen, bedarf es intensiver Pflege und Instandhaltung der seit dem Firmenkonkurs im Jahre 1995 verbliebenen Bootskörper. Neben einer Total-Bestandsaufnahme standen anschließend vor allem Arbeiten zur Wiederherstellung der Bindungsfunktionen und Bootsabdichtung im Vordergrund. Austausch der Bindungslaschen, Rostbehandlung und Ablagerungsentfernung waren ebenso durchzuführen, wie Erneuerung der Abdichtungen und der Gerätenummerierung.

Bootspflege & Inventur: Robert Koch
Zufriedene Gesichter beim abschließenden "Werkstattmeeting"
Zum Abschluss wartete die Nummerierung der vorhandenen Skijakgeräte ...

Für das leibliche Wohl der fleißigen Helferlein sorgte einmal mehr Michaela Kohlbacher von der „Seeschenke“ und in abschließendem, geselligem Rahmen wurden zum einen Ideen für die technische Verbesserung im Ausrüstungsbereich gewälzt, zum andern bereits Pläne für die kommenden Befahrungen und Events geschmiedet. Im Mittelpunkt des ersten Halbjahres wird ein umfangreiches Pfingstprogramm mit Befahrungen auf Trabochersee, Mur und Salza sowie einem „Veteranentreffen“ zu Ehren des Pioniers Harald Strohmeier stehen.






21 Ansichten