Skijaktour auf der Enns mit Ehrengast

Aktualisiert: 20. Sept.

Seit Skijakgedenken gilt die Enns im Gesäuse als bevorzugtes Herbstrevier für Paddeltouren und zu Ehren von Petr Kakes, dem Gast aus den USA, fanden sich heuer 8 Skijaksportler, 1 SUP und 1 Kajakerin zur Tour durch den Nationalpark bei Johnsbach und Gstatterboden zusammen.

Start beim Klubheim: (v.l.) Gerhard Ebner, Gina Schmid, Walter Zechner, Horst Fratzl, Werner Laure, Alex Koch, Robert Koch, Wolfgang Judmaier, Petr Kakes und Bernd Lierzer
Einstieg nach dem Gesäuseeingang

Im Vorjahr hatten 4 Skijaksportler nach langer Abwesenheit die Strecke im Gesäuse per Skijaks bezwungen, auf der 10 Regatten und zahlreiche Befahrungen durch-geführt worden waren. Auf den Spuren dieser Phase in den 1980-er- und 1990-er-Jahren wandelten die Trofaiacher Skijakfahrer mit Ex-Champion Petr Kakes in ihren Reihen und zeigten, dass sie auch im fortgeschrittenen Alter noch den hohen Wellen der Enns widerstehen konnten.

„Im Herbst zählt die Enns im Gesäuse zu den schönsten Paddelrevieren des Landes“
Letzte Startvorbereitungen
Start zur Weiterfahrt in Johnsbach

Für den gebürtigen Tschechen Kakes war es auch die Rückkehr auf steirisches Gewässer und eine Strecke, auf der er erfolgreiche Rennen für den ASK Trofaiach absolviert hatte. Dass er auch heute noch bestens in „Skijak-Form“ ist, bewies er auch in der schwierigen Passage am Fuße des Buchsteins. Pech hatte diesmal Werner Laure, der aufgrund von Materialproblemen die Befahrung abbrechen musste und sich zur lautstarken Begleitmannschaft gesellte, die sich auf den Brücken zur Unterstützung und Dokumentation einfand

Pause in Johnsbach
Heimkehrer nach über 30 Jahren: Petr Kakes
Gerhard Ebner auf dem SUP & Gina Schmid im Kajak
Einfahrt in die "Buchstein"-Passage
Alex Koch in den Ennswellen
Im Gleichschritt ins Ziel: Walter Zechner & Robert Koch

Unser Foto zeigt das erfolgreiche Team im Ziel in Gstatterboden: v.l. Bernd Lierzer (vorne), Horst Fratzl, Gerhard Ebner, Walter Zechner, Robert Koch, Alex Koch, Petr Kakes (vorne), Gina Schmid und Wolfgang Judmaier.

Abschluss im Klubheim:

(v.l.) Rupert Seitner, Werner Laure, Horst Fratzl, Walter Zechner
Hatten sich viel zu erzählen: Petr Kakes, Werner Laure & Rupert Seitner











21 Ansichten